Der erste Tag mit Zoe

251113 - 1Nun ist es also endlich soweit, der heiß ersehnte Tag der Auslieferung unserer Zoe ist gekommen. Um 13:30 Uhr haben wir Termin zur Übergabe im Autohaus Kara in Darmstadt. Dort angekommen schiele ich schon in jede Ecke auf dem Parkplatz, ob dort unser neues Auto steht…Fehlanzeige. Als wir den Verkaufsraum betreten steht da ein mit roter Husse bedecktes Fahrzeug und ich kann mir schin denken, was unter der Husse steckt…

Daniels ZoeUnser Verkäufer erwartet uns schon und es beginnt erneut eine Odyssee an Unterschriften für Connected-Services, R-Link und My Z.E. interactive. Mit einem Stapel Papier beladen geht es nun zur Fahrzeugübergabe. Theatralisch wird die Husse vom Fahrzeug gezogen und da steht sie vor uns, unsere Zoe. Gemeinsam entdecken wir das Fahrzeug, der Verkäufer erklärt uns einige Funktionen und Handgriffe, das meiste war mir allerdings schon bekannt, da ich mich schon im Vorfeld ausgiebig mit der Bedienungsanleitung beschäftigt habe (sorry Herr Witt aber trotzdem vielen Dank für die netten Gespräche miteinander und die tolle Übergabe.. .;-) )

Die erste Fahrt mit der eigenen Zoe

Die erste Ausfahrt steht an. Vorsichtig manövriere ich das Fahrzeug aus dem Verkaufsraum und verabschiede mich von unserem Verkäufer. Meine älteste Tochter begleitet mich, sie sitzt das erste Mal in einem Elektrofahrzeug und stellt fest :“ Wow, ist der leise“. Hier möchte ich anmerken, dass wir bislang Fahrzeuge aus Stuttgart gefahren sind, die eigentlich auch nicht laut sind, aber die Kinderohren meiner Tochter haben umgehend bemerkt, dass hier etwas anders ist. Die erste Fahrt dauert knapp 2 Minuten bis zu einem nahegelegenen amerikanischen Hähnchen-Schnellrestaurant, Zeit genug, schnell mein iPhone zu koppeln. Nach dem Essen fahren wir durch Darmstadt und es fängt an zu schneien. Oh mann, denke ich mir, das hätte noch zwei Tage warten können, denn meine Winterreifen sind noch nicht da. Im Stadtverkehr kämpfe ich noch mit dem Regensensor, welcher sich in der Sensibilität einstellen lässt. Ich weiß noch nicht so recht, ob mir das gefällt, denn im Stand wischt er trotz Regensensor zu häufig und bei der Fahrt zu selten, ich bin permanent dabei die Sensibilität einzustellen und verharre bei der vorletzten Stufe. So richtig warm wird es auch nicht im Auto, zwar ist es nicht kalt, könnte aber wärmer sein. Ich lasse die Themperatur im Auto in der Regel bei 22 Grad, entscheide mich aber auf 25 Grad zu erhöhen, um zu sehen, was die Wärmepumpe so kann. Aus den Lüftungsdüsen weht ein lauwarmes Lüftchen, also mal volle Pulle…nichts ändert sich. Beim Blick auf das Armaturenbrett fällt mir ein, dass ich im Eco-Modus unterwegs bin, ich schalte diesen ab und promt wird unsere Zoe zur Sauna. Verfrorene Menschen sollten im Winter den Eco-Modus meiden, ohne diesen wird es aber gut warm im Fahrzeug. Ansonsten ist Zoe auch im Eco-Modus flott genug, um alle anderen Stinker an der Ampel stehen zu lassen, diese Form der Drehmomentumsetzung ist schon beeindruckend. WIr kommen in Pfungstadt an, wo wir das Auto meiner Eltern zurück geben, anschließend geht es über die Autobahn zurück nach Groß-Gerau. Bevor ich auf die Autobahn abbiege, schalte ich den Eco-Modus aus. In Groß-Gerau will ich sowieso dann das erste Mal kostenlos bei der ÜWG laden, frei nach der Devise „kostet ja nix“ drücke ich auf dem Beschleunigungsstreifen mal aufs Strompedal undkann mühelos mit den Stinkern mithalten. Kurzzeitig schaffe ich es mal auf 130 zu beschleunigen, der Verkehr macht mir dann aber einen Strich durch dei Rechnung. Währen der Fahrt erkläre ich meiner Frau ein paar Funktionen, unter Anderem die Lenkradbedienung des R-Link. Ich wundere mich, dass sich die Lautstärke nicht ändert, wir fangen beide an auf die Knöpfchen für die Lautstärke zu drücken auch das Drehrad wird ausprobiert führt aber zu keiner Änderung. Der Touch-Screen von R-Link reagiert ebenfalls auf keinerlei Eingabe mehr. Das hat ja nicht lange gedauer, bis zum ersten Absturz, denke ich mir. Die hätten besser Apple Komponenten genommen. Plötzlich wird es infernat laut im Auto, offensichtlich reagiert nun R-Link auf sämtliche zuvor getätigte Eingaben, die Lautstärke lässt sich allerding jetzt nicht mer verringern. Trotz der Lautstärke stelle ich fest, dass der Klang gut ist und nicht verzerrt klingt. Das Display wird dunkel und R-Link scheint neu zu booten, danach läuft es wieder einwandfrei.

Die erste Ladung

251113 - pruefungIn Groß-Gerau angekommen verlässt der Rest meiner Familie das Fahrzeug und ich fahre weiter um kostenlos Strom zu laden. Ich hatte diese Ladesäule bereits mit dem Vorführ-Zoe getestet. Die Säule lädt per Typ 2 mit 22 KW. Selbstsicher parke ich vor der Säule und hole das Kabel aus dem Kofferraum. Als ich das Kabel einsteken möchte, bemerke ich, dass ich erst noch die Rhombe entriegeln muss, na ja, die neuen Vorgänge müssen sich erst noch einspielen. 251113uewg - 1Also Stecker ins Auto, Ladesäule öffnen und Stecker rein. „Prüfung läuft“ meldet Zoe, kenne ich schon, in wenigen Sekunden sollte der Ladevorgang beginnen…Fehlanzeige ! „Zum Laden bitte Tür schließen“, meldet die Säule, also folge ich den Anweisungen und erhalte ein „Vorgang abgebrochen“. Ich wiederhole den Vorgang mehrfach, mit geöffneter Ladesäulentür und mit geschlossener…nichts ausser „Prüfung läuft“, jedoch fließt kein Strom. Gut, denke 251113uewg - 2ich mir, morgen muss ich wohl mal mit der ÜWG telefonieren, den Herren dort habe ich als sehr hilfsbereit kennen gelernt. Also zurück nach Hause, eine kurze Zwischenladung mit der crOhm-Box ausprobieren, das glückt auf Anhieb. Stecker rein die Verriegelung klackt auf beiden Seiten und los geht die Ladung, wenigstens ein Erfolgserlebnis. Hätte die Ladung mit der crOhm Box ebenfalls versagt, hätte ich wohl bald das erset Mal die Assistance in Anspruch nehmen müssen.

Die zweite Ausfahrt mit Ladetest beim Media-Markt

Ladung_MMMeine Töchter möchten noch einmal zum Media-Markt und natürlich möchte mein Kumpel Heiko, der dort arbeitet, möchte das neue Auto auch sehen, also fahren wir nach Weiterstadt. Das Gute, beim Mediamarkt gibt es eine Ladesäule der Entega, an welcher man während dem Einkauf kostenlos laden kann. Dort angekommen melde ich mich an der Information und bekomme nach Angabe meines Namens und Kennzeichens die Transponderkarte Ladung_MM_2usgehändigt. Ich stecke den Stecker auf beiden Seiten ein und prompt beginnt die Ladung… Hurra, Erfolgserlebnis Nummer zwei. Mein Kumpel Heiko bewundert unseren Neuzugang, ihm hätte das Auto auch gut gefallen. Nach ca. 30 Minuten verlassen wir den Media-Markt wieder und mein Akku ist wieder für über 100 km aufgeladen. Zurück in Groß-Gerau muss nun die crOhm-Box laden, denn ich will am Abend mit Zoe zu meinem DJ-Job im 25 km 251113 - HLentfernten Steinbruch-Theater fahren. Um die Zeit zu überbrücken, beschließe ich, mich schon einmal bei My Z.E. interactive zu registrieren, damit ich heute Nacht bequem von meinem Smartphone die Heizung starten kann. Nachdem ich die Anmeldung abgeschickt habe, bekomme ich nach wenigen Sekunden eine Bestätigungs-SMS, die Bestätigungs-Mail zur Aktivierung meines Zugangs bleibt aber aus, selbst im Spamordner ist nichts von Renault zu finden.

Mit Zoe in die Disco

231113 - HL2Nach weiteren 30 Minuten laden ist Zoe „vollgetankt“ und ich fahre mit vollem Akku über Autobahn, Landstraße und Stadt nach Nieder-Ramstadt. Der Abend vergeht schnell und bevor ich am Ende des Abends meine Sachen zusammen packe, gehe ich in Ermangelung einer abgeschlossenen Registrierung bei My Z.E. interactive ans Fenster unter dem mein Auto steht, um per Fernbedienung die Heizung zu starten. Zoe bericht_251113blinkt mich einmal an und ich weiß, es wird warm im Auto. Insgesamt starte ich die Heizung 2 Mal, die Wärmepumpe hört sich im Übrigen von Außen an, wie ein kleiner Benzinmotor, so etwas Autofeeling bleibt einem da erhalten 😉 Als ich ans Auto komme, sind die Scheiben fast eisfrei, mit -4 Grad ist es knackig kalt in dieser Nacht und ich fahre vorsichtig mit meinen Sommerreifen über die glitzernden Straßen Darmstadts. Daheim angekommen, darf Zoe wieder an die Box, noch schnell die Komfort-Heizung programmiert,damit meine Frau morgen früh nicht kratzen muss und dann ab ins Bett, mein erster Tag mit Zoe geht zu Ende.

Dieser Beitrag wurde unter Elektrisch mobil veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der erste Tag mit Zoe

  1. Jana sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu deiner Zoe. Wir können ja mal ein kleines Zoe-Treffen machen, wenn ich um Weihnachten wieder in Mainz bin. Die Ladesäule der ÜWG vor dem Stadtwerke-Hochhaus hat jetzt auch Typ2.
    Lustig, dass es den Steinbruch noch gibt… #inerinnerungenschwelg

  2. admin sagt:

    Gute Idee mit dem Zoe-Treffen. In Mainz an der ÜWG-Säule war ich an Tag 2 (siehe Bericht)
    Du bist auch in den Bruch gegangen ? Die Welt ist echt ein Kaff ! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.