Tag zwei mit Zoe

Zu Beginn der neuen Ära mit Elektroauto erlebt man noch so Einiges und jeder Tag bringt neue Erfahrungen, so auch der heutige Tag. Begonnen hat der Tag damit, dass mir Herr Gern von crOhm die Zugangsdaten zu meiner Ladestation geschickt hat und ich diese nun endlich erfolgreich per Bluetooth verbinden und auslesen kann. Leider funktioniert das nur unter Windows und (noch) nicht unter Mac OS, was mich zwingt meinen iMac jedes Mal als Windows-Rechner zu starten, wenn ich den Zählerstand ermitteln möchte. Zoe ist mit meiner Frau unterwegs also nutze ich die Zeit, nach und nach die aufgetretenen Problemchen zu lösen. Nachdem ich meine Ladestation nun in vollem Umfang nutzen kann, gehe ich das nächste Problem an – meine Registrierung bei My Z.E. interactive. Weder in meinem Posteingang noch in meinem Spamordner ist eine Willkommensnachricht von Renault eingetroffen, also rufe ich bei Renault an. Man ist dort recht freundlich, nimmt meine Daten auf und erklärt mir, dass es bis zur Lösung des Problems 48 h dauern kann…ich bin gespannt. Dieses Problem ist also noch im Status ungelöst. Weiter geht es mit der Ladesäule in Groß-Gerau, welche ihren Dienst verweigert hat. Ich rufe bei den ÜWG an und habe auch gleich den zuständigen Herren am Telefon. Dieser kann sich das Problem nicht erklären, ist aber zu einem Test am Nachmittag bereit.

Die Fragen, welche mir am häufigsten gestellt werden lauten „Wie fährt er denn ?“ und „Wie weit kommt man denn damit ?“. Natürlich möchte ich diese im Rahmen meines Blogs gerne beantworten. Zur Frage des Fahrverhaltens kann ich nur eines sagen: Genial ! Das lautlose, zügige Beschleunigen macht einfach Spaß. Zur effektiven Reichweite kann ich derzeit noch keine Auskünfte geben, da ich natürlich noch viel ausprobiere. So habe ich den Akku bislang nie unter 45 % gehabt und kann daher wenig Auskunft über die tatsächliche Reichweite mit einer Tank…sorry Akkufüllung machen. Auch heute bin ich aufgrund der Ladesäulenproblematik immer wieder am zwischenladen. Mein Verbrauch liegt laut Bordcomputer derzeit bei ca. 20 kWh, was natürlich den knackigen Temperaturen geschuldet ist.

Laden oder nicht laden, das ist hier die Frage

Ich fahre am Nachmittag mit meinem Kabel bewaffnet zur ÜWG. Der nette Herr, welcher die Ladesäulen in Groß-Gerau und Mainz technisch betreut, erwartet mich bereits mit einem originalen Kabel von Mennekes welches für 32A geeignet ist. Er beteuert, dass das Fahrzeug trotz geöffneter Säulentür laden müsste, also probieren wir es aus. Erst mit meinem Kabel dann mit seinem, über den Status der Prüfung kommen wir allerdings nicht hinaus. Der Herr stellt fest, das Spannung anliegt, startet das System neu…Fehlanzeige ! Was nun ? Wir sind ratlos ! Seit dem letzten Mal wurde die Säule ein wenig modifiziert, so dass auch Typ2 Stecker gewaltlos passen. Möglicherweise wurden bei der Montage die Phasen vertauscht und Zoe sträubt sich daher gegen die Ladung. Der Herr berichtet mir von der Säule in Mainz, an welcher die Ladung eines Tesla Model S (NEID !!!) geklappt hätte. Also beschließe ich, zur Fehlerfindung nach Meinz zu fahren. Wenn es dort auch nicht geht, stimmt vielleicht etwas mit dem Chameleon-Charger nicht, was ich natürlich nicht hoffe.

Ab nach Mainz

Mit 80 Kilometern Restreichweite fahre ich nach Mainz, das sollte auch für den Rückweg reichen, sofern die Ladung dort nicht klappt. Auf dem Weg beschleicht mich das ungute Gefühl, was tun, wenn die Ladesäule belegt oder zugeparkt ist. Ich stehe etwas unter Zeitdruck, da ich meine Tochter noch vom Sport abholen muss und hoffe folglich das alles glatt geht. Ich fahre also nach Mainz in die Rheinallee 41, dort sei das Gebäude der Mainzer Stadtwerke, deren Tochterunternehmen die ÜWG ist, nicht zu übersehen. Tatsächlich finde ich das Gebäude auf Anhieb, nur wo ist die Säule ? Ich irre also mit dem Auto um das Gebäude und habe das große Glück, dass ein Schwerlasttransporter gerade in der engen Seitenstraße rangiert in welche ich mich verfahren habe. Also gefühlt stundenlanges warten, bis der Fahrer den LKW buchsiert hat. An dieser Stelle Respekt, ich hätte nicht tauschen wollen, dennoch bin ich entnervt, zumal ich die Säule noch nicht gefunden habe. Es ist mehr Zufall, dass ich die Säule auf dem Vorplatz des Gebäudes 261113 - 2entdecke und als hätte ich es geahnt, tatsächlich steckt da ein Kabel drin. Oh nein, denke ich mir, beschließe aber erst einmal zu der Säule zu fahren. Der Weg dorthin wird von einem Absperrband blockiert, denn auf dem Platz vor dem Gebäude der Mainzer Stadtwerke, wird gerade ein überdimensionaler Weihnachtsbaum geschmückt. Ich parke neben der Säule und folge mit meinem Blick dem eingesteckten 261113 - 3Kabel…es ist der Weihnachtsbaum, der mir gerade die Lademöglichkeit nimmt ! Leicht angenervt wende ich mich an eine Person im Baum und frage dennoch freundlich, ob ich kurz ausprobieren kann, ob mein Auto hier lädt. Ich erkäre, dass ich extra aus Groß-Gerau angereist bin, um diesen Test zu machen. Nachdem ich einige Male vom Team des Baums zum Pförtner und zurück geschickt wurde, ist es mir endlich gelungen die Ladeklappe zu öffnen und 261113 - 4meine Zoe anzukabeln. Es dauert wenige Sekunden und Zoe signalisiert mir mit ihrem hochfrequenten Pfeifen, dass sie gerade Strom aufnimmt… Hurra, die Ladung klappt !!! Folglich muss das Problem an der Säule in Groß-Gerau liegen. Ich stecke versuchsweise den Weihnachtsbaum parallel zu Zoe in die Schuko-Steckdose und setze mich ins Auto während dieses geladen wird. Die Ladung 261113 - 5ist deutlich gemächlicher als im September was ich auf die niedrigen Themperaturen zurückführe, der Strom kostet mich aber keinen Cent, also werfe ich die Heizung an, setze mich ins Auto und fange an, ein paar Telefonate zu führen und eine E-Mail an die ÜWG wegen der Säule in Groß-Gerau zu schreiben.

Winterstiefel für Zoe

Wie das bei Frauen so ist, haben diese gerne neue Schuhe und auch wenn Zoe erst 2 Tage alt ist, so braucht sie Winterstiefel. Vergangene Woche hatte ich beim Reifenhändler einen Satz Winterreifen von Good Year (185/65 R15) auf Enzo Alufelgen bestellt. Nachdem es nun nachts doch glatt wird, möchte ich nicht unnötig lange mit den Sommerreifen fahren. Während Zoe lädt, rufe ich also beim Reifenhändler an. Gestern waren die Felgen noch nicht da und ich sollte mich heute erneut melden. Am Telefon erfahre ich, dass alles da ist und ich den Reifen abholen kann. Also quäle ich mich zur besten Berufsverkehrzeit durch Mainz, freue mich, dass ich wieder 90% im Akku habe und dank Automatik an den gefühlt 1000 Ampeln nicht Schalten muss. Zoe wieselt wie ein Go-Kart durch die Stadt, das ist Ihre Domäne und trotz Berufsverkehr macht das Fahren Spaß, wäre da nur nicht der Zeitdruck, denn um 18 Uhr macht der Händler zu und ich muss vorher noch meine Tochter abholen. Auf dem Weg zurück nach Groß-Gerau überlege ich, ob die Winterreifen wohl so problemlos in den Kofferraum passen, denn für einen Fahrzeugtausch daheim fehlt mir die Zeit, zumal mein Viano völlig zugeeist ist und ich keine Lust und Zeit habe, zu kratzen. Ich verlasse Mainz und überquere die Rheinbrücke auf der Autobahn, danach ist das Tempolimit aufgehoben und ich trete kurz auf das Beschleunigungspedal, um einen LKW zu überholen. Schwupp bin ich auf 145 – Respekt, das ging zügig ! Ich hole meine 261113 - 6Tochter ab und wir fahren gemeinsam nach Griesheim. Kurz vor Ladenschluss betrete ich das Geschäft und nehme meine Reifen in Empfang. Gut sehen sie aus aber mir kommen Zweifel, ob ich sie ins Auto bekomme. In der Tat gestaltet sich das im Eifer des Gefechtes kniffelig, zumal ich noch den Roller von meiner Tochter im Auto habe. Also beginne ich mit dem Tetrisspiel und irgendwie schaffe ich es mit umgelegter Rücksitzbank alles zu verstauen…bis auf meine Tochter. Die ist aber ganz happy, dass sie nun vorne sitzen darf, denn da die Rücksitzbank sich nicht teilen lässt, bleibt keine andere Möglichkeit. Zu Hause angekommen, lade ich alles aus uns versuche es noch einmal in Ruhe, denn morgen muss 261113 - 8ich mit den Reifen zu einem Bekannten, welcher mir diese aufs Auto montiert. Bei der Gelegenheit stelle ich fest, dass sich die Sitzlehne der Rücksitzbank komplett entfernen lässt, damit hat man eine etwas ebenere Ladefläche. Am Freitag werde ich testen, ob ich meine kleine Licht- & Tonanlage ins Auto bekomme.

Ich schaffe es tatsächlich, alles so zu verstauen, dass alle 4 Reifen in den Kofferraum passen. Im 261113 - 9Anschluss programmiere ich den Timer für die Heizung auf 6:30 Uhr, hänge Zoe an den Strom und beende Tag 2 mit Zoe. Morgen werde ich das erste Mal mit Zoe auf die Arbeit fahren.

Vorschau: Wie funktioniert der Komfort Timer, wie sieht Zoe von unten aus, wo kann ich in der Gegend noch laden ? Das und mehr in den nächsten Tagen in diesem Blog.

Dieser Beitrag wurde unter Elektrisch mobil veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.