Der Reichweitenkalibrierungs-„Fake“

Das schöne an der Elektromobilität ist, dass Elektromobilisten noch eine relativ überschaubare Community sind. Deutschsprachige Elektromobilisten befinden sich im regen Austausch im Forum von GoingElectric. Man lernt hier schnell Leute „kennen“, findet Lösungen zu Problemen mit seinem Fahrzeug und kann sich mit Besitzern gleicher Fahrzeugtypen austauschen. Dieses Forum ist bei den Elektromobilisten so beliebt, dass es sogar verdeckte „Ermittler“ aus Reihen der Automobilkonzerne gibt, welche sich dort am Dialog beteiligen.

Reichweite NEFZ

Reichweite nach „Kalibrierung“

Reichweite real

Reale Reichweite

In diesem Forum machte in den letzten Tagen ein Beitrag die Runde, welcher vermeindlich eine Kalibrierung der Akkureichweite beschrieb. Mit ein paar Handgriffen sollte es möglich sein, dass Zoe nach dem Reset des Bordcomputers auf einmal Reichweiten von 200 Kilometern und mehr verspricht. Allerdings bleibt es in diesem Fall bei dem Versprechen, denn „kalibriert“ man den Bordcomputer auf die beschriebene Art und Weise, so zeigt dieser zwar eine höhere Reichweite an, diese nimmt allerdings rapide ab. In meinem Fall war die Reichweite nach 5 Kilometern gefahrener Strecke um 18 Kilometer gesunken. Rein rechnersich ergab sich aufgrund des Verbrauchs und der angenommenen Akkukapazität von 22 KW eine tatsächliche Reichweite von 143 Kilometern. Tatsächlich ist es also so, dass bei den aktuellen Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad, die Reichweite ansteigt und sich der magischen 150-Kilometer-Marke nähert. Auf eine angebliche Kalibrierung des Akkus oder des Bordcomputers kann dies allerdings nicht zurückgeführt werden, denn nach erneutem „normalen“ Reset, liegt die kalkulierte Reichweite bei 130 Kilometern und steigt dann je nach Fahrweise an.

Die Funktion, welche einem Forumsmitglied als „Kalibrierung“ verkauft wurde, scheint ein Showroom-Reset zu sein, mit welchem der Bordcomputer auf den NEFZ-Zyklus gesetzt wird und die Reichweite gemäß diesem Zyklus anzeigt. Da dieser allerdings nicht der alltäglichen Fahrweise entspricht, macht es keinen Sinn den Bordcomputer auf diese Weise zurück zu setzen. Wer aber mal eine hohe Reichweite angezeigt bekommen möchte, der kann den Computer wie folgt auf NEFZ-Zyklus zurücksetzen:

  1. Akku auf 100 % laden
  2. Motor starten und warten, bis sämtliche Meldungen im Display ausgeblendet wurden. Wählhebel auf „P“
  3. Auf Gesamtverbrauch umschalten.
  4. Bremspedal und Beschleunigungspedal durchtreten
  5. Am Scheibenwischerhebel die obere Taste drücken, bis die Werte des Borcomputers zurückgesetzt wurden

Um wieder realistische Werte zu erhalten, einfach den Bordcomputer wie gewohnt zurücksetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Elektrisch mobil veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.