Probefahrt Hyundai IONIQ Elektro – 3 Etappe

IMG_0131Schon bei der Planung meines Ausflugs nach Landsberg am Lech ist mir augefallen, dass sich etwas getan hat auf den deutschen Autobahnen. Die IONIQ-Probefahrt ist wohl die längste Strecke, die ich bislang elektrisch zurückgelegt habe und ich bin begeistert. Fast jede Raststätte entlang meiner Strecke verfügt über Triplecharger, was mir schnelles Laden mit 50 kW ermöglicht. Ich muss hier schnell tippen um fertig zu werden, bevor die Ladung abgeschlossen ist, wer braucht also Tesla ? Auch auf der dritten Etappe gab es einen Stau zwischen Karlsruhe und Bruchsal wegen einem Unfall, es muss schin schwer sein, Auto zu fahren… Aufgrund des Staus wählte ich die vorgeschlagene Alternativroute des eigebauten Navis und habe den Stau bequem umfahren können. Nun stehe ich am Rasthof Hardtwald Ost und lande ein letztes Mal. Nötig wäre es nicht gewesen, die Restreichweite hätte bis nach Hause gereicht, 2 Mal bis 94% laden reicht also für knapp 400 Kilometer. Die zusätzlich geladene Energie erlaubt es mir nun, den Sportmodus zu testen 😉 Bislang liegt mein Schnittverbrauch bei 15,7 kW/100 km und das, abgesehen von Staus und Baustellen, bei einem Tempo von 120 km/h. Ich werde noch eine kurzen Abstecher bei meinen Eltern machen, um ihnen dieses tolle Auto auch kurz zu zeigen, dann feht es heim.

Dieser Beitrag wurde unter Elektrisch mobil veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.