Zoe ? Stimmt da war doch was !

Die ständigen Terminverschiebungen für den Serienstart von ZOE in Deutschland haben mich das Fahrzeug schon völlig vergessen lassen, als mein Telefon Ende Juni 2013 klingelte. Längst hatte ich mich damit abgefunden, dass es in absehbarer Zukunft wohl keine vernünftige bezahlbare Alternative zum Verbrennungsmotor geben wird. An die Kraftstoffpreise zwischen 1,30 € und 1,45 € hat man sich langsam gewöhnt und ein Gefühl dafür entwickelt, wann man tanken sollte. Immer schön die Preise beobachten und wenn der Preis unten ist an der nächsten unabhängigen Tankstelle tanken. Die großen Marken meide ich schon lange, meist tanke ich bei HEM oder Jet, selten bei Shell und bei Aral eigentlich nie.

Am Telefon ist der Verkäufer von Renault, welcher mir mitteilt, dass ZOE bei Ihnen auf dem Hof steht und man sich das Auto betrachten könnte. Da ich gerade aus dem Nachtdienst komme und Zeit habe, fahre ich umgehend dort vorbei und werfe einen ersten Blick in das lang ersehnte Fahrzeug. Das Fahrzeug macht einen vernünftigen Eindruck, die Ausstattung ist üppig nur die verwendeten Kunststoffe wirken ein wenig billig, ich bin allerdings auch von Mercedes verwöhnt…

Als ich frage, ob ich das Auto auch mal fahren und mit nach Hause nehmen kann, teilt man mir mit, das dies überhaupt kein Problem sei. Ich soll einfach sagen, wann es mir passt und man würde das Auto laden, damit ich es fahren kann. Gesagt getan und gleich einen Termin zur Probefahrt ausgemacht.

Dieser Beitrag wurde unter Der Weg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.